Rolli auf Trab

Barrierefreies Ausbildungszentrum für Mensch und Pferd

Rolli auf Trab

Barrierefreies Ausbildungszentrum für Mensch und Pferd

Rolli auf Trab

Barrierefreies Ausbildungszentrum für Mensch und Pferd

Rolli auf Trab

Barrierefreies Ausbildungszentrum für Mensch und Pferd

Aktuelles / Workshops / Termine


Kurs: Feine Kommunikation mit dem Pferd

27. Januar 2018 / Beginn 12:00 Uhr / Ende 16:00 Uhr

Mehr Informationen ...

Kurs: Die Qualitäten eines Horseman, Schlüssel zum Erfolg!

25. November 2017 / Beginn 12:00 Uhr / Ende 16:00 Uhr

Mehr Informationen ...

Tag der offenen Tür

1. Oktober 2017 / Beginn 11:00 Uhr / Ende 18:00 Uhr

Mehr Informationen ...


Reiten ist mehr als ein Sport

Reiten ist eine Lebenseinstellung: voller Faszination, Leidenschaft und Sehnsucht.

Im Ausbildungszentrum „Rolli auf Trab“ können selbst schwerstbehinderte Menschen reiten. Spezialsattel, Therapiegurte sowie die selbst entwickelte elektrische Aufstiegshilfe machen dies möglich.

Reiten bietet einen Ausgleich von behinderungsbedingter Bewegungsarmut, zudem fördert der Umgang mit Pferden die Persönlichkeitsbildung und stärkt die mentale und emotionale Fitness jedes Einzelnen. Pferde helfen, das Vertrauen in die eigene Wirksamkeit zu steigern.

Pferde sind sehr soziale Wesen, sie neigen dazu verletzliche Menschen zu beschützen, sie versuchen selbst kleinste Hilfen umzusetzen und reagieren äußerst sorgsam. Pferde haben die besondere Begabung nonverbale Körperimpulse zu erkennen und zurückzumelden.

Durch ihr stark sozial geprägtes Herdenverhalten und ihre ureigene Bindung untereinander nehmen die Pferde uns Menschen, ohne Vorbehalte aufgrund des äußeren Erscheinungsbildes an und spiegeln unser Verhalten.

Vom Pferderücken aus übertragen sich Impulse, die die Haltungs-, Gleichgewichts- und Stützreaktionen trainieren. Das Reiten fördert die Koordination, Balance und Motorik, es entsteht ein völlig neues Körpergefühl.

Ein Pferd kann die Arbeit eines Krankengymnasten, eines Pädagogen, eines Ergotherapeuten oder eines Psychologen positiv unterstützen.

Was Kunden aus der Reitstunde mit nach Hause nehmen: 

  • Verbesserte Wahrnehmung und Einschätzung von Wirkung
  • Mehr Vertrauen und Zutrauen
  • Achtsamkeit
  • Grenzen wahrnehmen und Grenzen setzen
  • Stärkung des Selbstbewusstseins
  • Beim Führen der Pferde ist es ähnlich wie im Leben: es kommt auf die Ausrichtung und innere Klarheit an, wenn ich ein Ziel erreichen möchte.
  • Nach dem Reiten fühlt man sich erfrischt und lebendig neue Lebensfreude wird geweckt